Kees holt 50 Lebensretter ins Team

Artikel vom 2. Oktober 2019

Die Kees Finanzberater im Einsatz gegen den Blutkrebs: Foto: Stefan-Morsch-Stiftung/Rolf Jürgen Klein

Das Wochende vom „Trendsporterlebnis“, die beliebteste Veranstaltung des Jahres in Braunschweig, nutze das das junge Team der „KEES Finanzberater GmbH & Co. KG“ ihr freies Wochende um gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung Leben zu retten.
Pünktlich um 9 Uhr ging es am Kohlmarkt los. Nachdem der Stand mit Flyern, Bannern und einigen Sitzmöglichkeiten ausgestattet war, empfingen Sie Rolf Jürgen Klein von der Stefan-Morsch-Stiftung, die seit 1986 Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke leistet. Der Stiftungs-Mitarbeiter begrüßte das Team locker mit „Coole Polohemden habt ihr da an!“. Denn die Kees-Leute hatten sich extra für diesen Aufruf quasi das Motto auf den Leib geschrieben: „Werde Lebensretter. Lass Dich typisieren!“

Kees ist ein guter Partner

Karina freute sich über die Anerkennung und das Lob des Stiftungsvertreters: „Das machte ihn direkt symphatisch!“, erzählt sie. Rolf Jürgen Klein kam vom Hauptsitz der Stiftung in Birkenfeld (Rheinland-Pfalz), um Fachfragen zu beantworten und um das Kees-Team zu unterstützen. Er lobte das Engagement der Finanzberater: „Ein wichtiger Stützpfeiler unserer Arbeit sind die Kooperationen mit Unternehmen wie der Kees Finanzberater GmbH. Dabei ist nicht die Größe der Firma entscheidend, sondern der Wille zu helfen. Wir freuen uns, die Kees Finanzberater GmbH als Partner im Kampf gegen Blutkrebs gewonnen zu haben.“

Aufruf in Braunschweig

Der Informationsstand befand sich direkt am Eingang der Innenstadt und somit für keinen Besucher zu übersehen.
Nun gab es ein klares Ziel: Leben retten. Es sollten sich so viele junge, gesunde Menschen wie nur möglich im Alter zwischen 16 und 40 Jahren typisieren lassen. „Das bekommen wir hin!“, versprach Kevin, der die Aktion „angeschubst“ hatte, augenzwinkernd. Auf Menschen zu gehen und mit ihnen lösungsorientiert schwerwiegende Themen – wie jetzt auch das Thema Leukämie – zu besprechen, gehört zum Selbstverständnis der Kees- Berater. „Wir verstehen es zwar Menschen vor finanziellen Schäden zu retten, wie z.B. mit einer Altersvorsorge oder individuellen Versicherungskonzepten, aber was es bedeutet Menschenleben zu retten, wurde uns einmal mehr bewusst!“, sagt Chris berührt.

Interesse ist groß

„Halt Stop! Habt Ihr Euch schon typisieren lassen?“, sprachen die Kees-Kollegen selbstbewusst die Leute an und führten viele Gespräche. Es wurde zur Verwunderung festgestellt, wie hoch doch das Interesse ist. Beeindruckt waren sie nicht zu guter Letzt davon , wie viele Menschen schon registriert waren. Selbstverständlich kam auch die Geschäftsführung vorbei, um sich in das Team der potenziellen Spender bei der Stefan-Morsch-Stiftung aufnehmen zu lassen.

Projekt mit Zukunft

Als das Wetter schlechter wurde und dunkle Wolken mit Regen gepaart am Nachmittag aufzogen, ließen sie sich nicht unterkriegen. Während der Aktion entstanden bereits weitere Projektideen mit der Stefan-Morsch-Stiftung. Das Ergebnis hat alle Teilnehmer überrascht! 50 potenzielle Lebensretter haben sich in die Datenbank aufnehmen lassen. „Besser hätte es nicht laufen können!“, so Rolf Jürgen Klein. Ein Dankeschön geht an alle Freiwilligen, die sich registriert haben,  sowie an  das Team der „KEES Finanzberater GmbH & Co. KG“ mit Karina U., Kevin L., Chris L., Dennis P., Eric H., Kevin B., Randy G. und Tjark S.

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.