Volltreffer für die Stefan-Morsch-Stiftung

Artikel vom 17. Juli 2012

Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke fand große Unterstützung bei der 1. Saarländischen Meisterschaft im Elfmeter-SchießenEine gute Idee für einen guten Zweck: Die Spielgemeinschaft Steinberg-Deckenhardt-Walhausen hat am dritten Juli-Wochenende 2012 die erste Saarländische Meisterschaft im Elfmeter-Schießen, den Karlsberg Elfer-Cup, zugunsten der Stefan-Morsch-Stiftung ausgetragen. Schon Anhand des gemeldeten Teilnehmerfeldes konnte man erkennen, dass nicht nur Prominenz am Elfmeter-Punkt stand, sondern viel Spaß und gute Laune gefragt waren: So gingen unter anderem Mannschaften wie den Glasbier Rangers, dem FC Kann Nix 08, die Ballarinas, die Schnarchkappe, die Los Scherreros, die Generation Landwirtschaft und Blauer Stern Karlsberg an den Start. Auch die Stefan-Morsch-Stiftung war mit ihrem Londonbus angereist, um den Teamgeist der Lebensretter zu präsentieren.
Während die eigene Stiftungs-Elfmeter-Mannschaft (Reihenfolge wie auf dem Foto) mit Tim Leist, Jonas Dostert, Olaf Marschall, Emil Morsch (als Unterstützer), Torsten Morsch, (von links kniend) Peter Kiefer und Manuel Kempf sich angesichts der starken Konkurrenz wacker schlug, hatte das Team der Lebensretter am Londonbus starken Zulauf: Mehr als 100 Fußball-Freunde erklärten sich bereit, in die Stammzellspenderdatei der Stefan-Morsch-Stiftung aufgenommen zu werden. 100 Menschen, die bereit sind, ein Leben durch eine Stammzellspende zu retten, wenn ihre Gewebemerkmale mit denen eines leukämie- oder tumorkranken Patienten übereinstimmen.

Die Stefan-Morsch-Stiftung ist die älteste Stammzell-Spenderdatei Deutschlands. Unter dem Leitmotiv “Helfen – Hoffen – Heilen“ bietet die Stiftung seit mehr als 25 Jahren Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke. Das heißt, Menschen können sich hier als Spender registrieren lassen. Ihre Daten werden anonymisiert in das Zentrale Knochenmarkspender-Register für die Bundesrepublik Deutschland (ZKRD) eingetragen. 30 Dateien – wie die Stefan-Morsch-Stiftung- speisen die Daten der Spender dort ein, damit sie für weltweite Suchanfragen zur Verfügung stehen. 

Emil Morsch lobte so viel Engagement der Sportler, die mit einer großzügigen Spende von fast 1500 Euro die Finanzierung der „Typisierungsaktion“ unterstützen. „Die Spendengelder werden ausschließlich dafür verwendet, neue Stammzellspender in die Datei aufzunehmen. Kein Euro fließt davon in die Verwaltung.“ Der Gründer der Stiftung begrüßte viel Prominenz am Londonbus: Bundestagsabgeordnete und Schirmherrin der Veranstaltung, Nadine Schön, Sängerin Nicole, sowie Ex-Fußballnationalspieler Olaf Marschall, kamen. Aber auch der Landtagspräsident des Saarlandes, Hans Ley, sowie der Präsident des Saarländischen Fußballverbandes, Franz Josef Schumann, ließen es sich nicht nehmen, beim Roadstar der Stiftung vorbeizuschauen.

52edb98efd0d2f9664b8ee1f0b18870f43e37ddecc9b221440a09523f9c58a24

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.