Typisierung beim Oak Garden Hallenturnier

Artikel vom 3. Januar 2019

Beim ersten Oak Garden Cup ruft der SC Birkenfeld zur Typisierung mit der Stefan-Morsch-Stiftung auf.

Der SC Birkenfeld feiert sein 100-jähriges Bestehen mit dem ersten Oak Garden Hallenturnier in der Sporthalle am Umwelt-Campus, vom 04. bis 06. Januar. An allen drei Tagen kann man nicht nur Spiele von vor allem Jugendmannschaften sehen, sondern sich auch als Stammzellspender am Stand der Stefan-Morsch-Stiftung registrieren.

Leukämie kann jeden treffen

Leukämie kann jeden treffen. Helfen Chemotherapie und Bestrahlung nicht, ist die Transplantation gesunder Stammzellen oft die letzte Chance auf Leben. Seit mehr als 30 Jahren wirbt die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erste Stammzellspenderdatei, dafür, dass sich junge Menschen als Stammzellspender registrieren. Mit einer Speichelprobe können sich Erwachsene von 18 bis 40 Jahren, mit dem Einverständnis der Eltern schon ab 16 Jahren, typisieren lassen. Danach steht man weltweit für Leukämiepatienten als möglicher Spender zur Verfügung.

Dreitägiges Jugendturnier

Am Freitag um 16 Uhr eröffnen fünf Bambini-Mannschaften das Hallenturnier. Ab 18.30 treten die Betriebsmannschaften der Kreisverwaltung Birkenfeld, die Trainer des SC Birkenfeld, ein Team aus dem Oak Garden und das Team „Lebensretter“ der Stefan-Morsch-Stiftung an.

Samstags ab 8:30 Uhr treten F-, D- und B-Jugendmannschaften regionaler Teams und der TSG Kaiserslautern, FSV Schifferstadt, JFV Zweibrücken, JFV Pfälzer Bergland und SV Elversberg an, außerdem die Spitzenmannschaft der Verbandsliga aus Meisenheim.

Am Sonntag finden das E-Jugend und C-Jugendturnier statt. Beginn ist 9:30Uhr. Unter anderem tritt der 1. FC Saarbrücken, SV Elversberg, VfR Baumholder, SC Idar und TuS Becherbach. Ab 14:30 Uhr beginnt das Turnier der C-Jugend. Regionalligist Eintracht Trier, 1. FC Meisenheim, Alemannia Laubenheim und der TSG Kaiserslautern haben sich neben weiteren Mannschaften angemeldet. (az)

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.