Traktorhändler spendet für Leukämiekranke

Artikel vom 3. September 2019

v. l.: Bruno Zimmer, Vorstand Stefan-Morsch-Stiftung und Helmut Brächer, Landmaschinenhandel Brächer. Foto: Stefan-Morsch-Stiftung

Traktoren und Leukämiehilfe – Helmut Brächer hat das beim 15-jährigen Jubiläum seines Landmaschinenhandels in Oberbrombach zusammengebracht. 500 Euro Spenden sind während der Feier zugunsten der Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke zusammengekommen.   

Traktorhandel sammelt Geldspenden für Leukämiehilfe

Der 63-Jährige hat schon auf dem Bauernhof seines Vaters als Jugendlicher mitangepackt und Schlepper wieder zum Laufen gebracht. Das hat er später zu seinem Beruf gemacht: Landmaschinenmechaniker und Kfz.-Meister. Immer mehr Bekannte haben ihm ihren Traktor zur Reparatur anvertraut. „Irgendwann waren es so viele, dass ich Nebenerwerb angemeldet habe“, erzählt Brächer, der hauptberuflich beim Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz, Außenstelle Birkenfeld arbeitet. Die meisten seiner Kunden sind Privatleute, nebenberufliche Land- oder Forstwirte. Denn Helmut Brächer arbeitet alleine und nur in seiner Freizeit, manchmal mit Unterstützung: „Mein Enkel ist drei. Wenn er seine grüne Arbeitshose an hat, will er was schaffen“, lacht der 63-Jährige.

Neben Krüger-Anhängern und gebrauchten IHC-Schleppern kann man jetzt auch neue Foton-Schlepper von ihm beziehen. Die Finanzen seines Handels regelt seine Ehefrau Christiane, die auch in der Buchhaltung der Stefan-Morsch-Stiftung arbeitet. Ganz herzlich möchte sich Herr Brächer bei seiner Familie, Freunden und Bekannten bedanken: „Die durch ihren Einsatz dazu beigetragen haben, ein gelungenes Fest zu organisieren.“

Jede Spendenbetrag hilft Leben retten

Alle Einnahmen aus dem Getränke- und Essensverkauf spendet Helmut Brächer zur Unterstützung Leukämiekranker an die Stiftung. Mehr als 300 Euro sind zusammengekommen, die er auf 500 aufgerundet hat. Bruno Zimmer, Vorstandsmitglied der Spenderdatei freut sich über die Unterstützung aus der Region: „Unsere lebensrettende Arbeit braucht Menschen, die sich engagieren. Mithilfe von Geldspenden werden die Registrierungskosten neuer möglicher Stammzellspender finanziert. Wir bieten aber auch Unterstützung, wenn Leukämiepatienten durch die Erkrankung in finanzielle Not geraten.“ (az)

 

Spendenkonto: Kreissparkasse Birkenfeld, IBAN: DE76 5625 0030 0000 2222 24, SWIFT‐BIC: BILADE55XXX

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.