Schülerfirma Carisimio spendet für Leukämiehilfe

Artikel vom 7. November 2018

(v.l.n.r.) Alexia Schneider, Franka Kühn und Hannah Vogel besuchen die Stefan-Morsch-Stiftung und stellen Elisabeth Pfaff und Fabian Korb ihre Firma „Carisimio“ vor.

„Carisimio Idar-Oberstein – Lasst uns die Welt veredeln“ steht auf den Visitenkarten der drei Schülerinnen, die bei der Stefan-Morsch-Stiftung zu Besuch sind. Die drei sind Teil eines neunköpfigen Teams, das in ihrer Schule, der Magister Laukhard IGS Herrstein-Rhaunen, die erste Schülerfirma auf die Beine gestellt hat. „Einen Teil unseres Gewinns möchten wir spenden, um Leukämie- und Tumorkranken Menschen zu helfen“, betont Franka Kühn, die Vorstandsvorsitzende der Schülerfirma.

Produkt aus Idar-Oberstein

Carisimio hat ein Edelsteinaccessoire entwickelt, aus einem Edelstein in einer Silberfassung, das mit einem Magneten an der Kleidung befestigt werden kann, ob an einer Bluse, einem T-Shirt oder auch am Revers eines Anzugs. „Unser Edelsteinacessoire bringt alte Trends und neue Mode zusammen und vereint diese mit einer vollkommen neuen, pragmatischen Art des ‚Schmucktragens‘. So veredeln wir Ihren Alltag auf eine ganz besondere Weise“, so beschreiben die Schüler ihr Produkt, das in Idar-Oberstein handgefertigt wird.

Schüler bekommen Lob und Anerkennung

Die kleinen Steine mit 10 mm Durchmesser verkaufen die Schüler für 17 Euro; die großen Steine (13 mm) werden für 20 Euro verkauft. Zur Wahl stehen Amethyst, Mondstein, Jade, Rosenquarz, Onyx, Chalcedon, Rhodochrosit und Lapis-Lazuli. Die Schülerfirma ist wie eine reale Firma aufgebaut, mit Vorstand, Finanzabteilung, Marketing und Verwaltung. Die Schülerinnen und Schüler aus den Klassenstufen 10, 11 und 12 sind mit Freude dabei und bekommen Lob und Anerkennung von allen Seiten – so durften sie Ihr Projekt auch schon Ministerpräsidentin Malu Dreyer persönlich vorstellen. Sie haben dabei die volle Unterstützung der Schulleitung der IGS. „Die Schüler sammeln wertvolle Erfahrung in vielen Bereichen, lernen zu präsentieren, zu verhandeln und zu kalkulieren. Sie wachsen daran und lernen, Verantwortung zu übernehmen. Sie engagieren sich sozial und tragen so dazu bei, die Schulgemeinschaft der Magister Laukhard IGS in der Region positiv zu vertreten.“, betont Schulleiterin Antje Petri-Burger.

Anteile an der Schülerfirma kaufen

Zurzeit werden Aktien für jeweils 10 Euro verkauft. Damit erwirbt man einen Anteil an der Firma. Bei der Abschlussversammlung zum Ende des Schuljahrs bekommt man dann seinen Anteil am Unternehmen, möglicherweise inclusive einer Gewinnausschüttung, zurück. Es ist geplant, dann bei den Aktionären dafür zu werben, auch ihren Erlös an die gemeinnützige Stiftung zu spenden. „Das bleibt natürlich jedem selbst überlassen, wie er das handhabt“, betont Franka Kühn.

Geldspenden helfen Leben zu retten

Susanne Morsch, Vorstandsvorsitzende der Stiftung, freut sich über die Initiative der Schülerfirma: „Wir werden das Geld für die Registrierung von Spendern einsetzen.“ Damit sich möglichst viele junge Menschen typisieren lassen, bietet die Stefan-Morsch-Stiftung die Typisierung für alle gesunden Erwachsenen bis 40 Jahre kostenlos an. „Das funktioniert nur, weil wir Spendengelder wie die von Carisimio bekommen. So können wir die anfallenden Registrierungskosten von 40 Euro pro neu gewonnenem Spender tragen“, so Morsch.  „Die Geldspenden helfen uns dabei, dass Menschen, die an Blutkrebs oder einer Tumorerkrankung leiden, eine Chance auf Leben bekommen.“

Wer in die Idee der Schüler investieren und sie in ihrer Arbeit unterstützen will, kann die Anteilsscheine an der Firma erwerben oder die Schmuckstücke kaufen. Dazu man kann über die Website carisimio-io.de oder telefonisch Kontakt aufnehmen. (mf)

Die Schüler werden auch am Samstag und Sonntag, 10. und 11. November, auf der Messe Kostbar und auf einigen Weihnachtsmärkten in unserer Region ihre Edelsteine anbieten.

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.