Rekord: Winterbacher wollen am längsten Kicken

Artikel vom 25. März 2019

In Winterbach wird von Thomas Handle und seinen Mitstreitern ein Weltrekordversuch in Sachen Fußball gestartet. (v.l.n.r.) Ronny Hassel (Koordination), Robin Klein (PR und Marketing), Dirk Stiwitz (Spiel / Beweisführung & Sponsoring), Thomas Handle (Pressearbeit & Sponsoring), Lukas Krämer (Catering und Spielerbetreuung), Carsten Rauber (Koordination), Simon Backes (Pressewart & Sponsoring) und Lukas Saar (Catering und Spielerbetreuung) Fotograf: Alexander Bick.

Thomas Handle und Dirk Stiwitz haben eine Leidenschaft für Fußball. Beide kicken im Verein und auch bei Freizeiturnieren sind sie dabei. Doch was die beiden Herren aus St. Wendel-Winterbach im Saarland und aus dem pfälzischen Wallhalben jetzt vorhaben, braucht mehr als Leidenschaft. Für den guten Zweck planen die Kicker vom 29.05.-05.06.2019 einen Weltrekordversuch im Dauerfußball: 168 Stunden spielen zwei Mannschaften in Winterbach ununterbrochen das runde Leder.

Bei der Hilfe am Ball bleiben

Die Globus-Stiftung, die Kinderkrebs-Stiftung und die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erste Stammzellspenderdatei, sollen von diesem Sport-Ereignis profitieren. Der Erlös wird geteilt. Und wer am Sonntag, 2. Juni, 13 bis 17 Uhr, ins „Stadion“ in der Seiters  kommt, kann sich auch als Stammzellspender registrieren lassen. Gesucht werden junge, gesunde Erwachsene zwischen 16 und 40 Jahren, die sich als potenzielle Lebensretter in die Datei der Stiftung aufnehmen lassen.

Weltrekord in Sachen Fußball

Der Weltrekordversuch wird von jeweils 18 Spielern der Sportfreunde Winterbach und des Thanks God it´s Friday-Event Clubs bestritten.  Die Erfahrung zeigt, dass die Spieler immer dann zur Höchstform auflaufen, wenn ihnen vom Spielfeldrand entsprechend lautstarke Unterstützung zu Teil wird, erzählt Thomas Handle, dessen CO-Organisator bereits bei zwei Weltrekordversuchen in dieser Disziplin dabei war.

Mit Kondition gegen Leukämie

Da der alte Rekord derzeit bei 108 Stunden liegt und von englischen Teams gehalten wird, wird dieser neue Versuch von den 36 Freizeitsportlern und dem umfangreichen Organisationsteam viel Kondition und auch Stehvermögen abverlangen.

Konzert-Erlös wird gespendet

Für die Gäste organisieren die Veranstalter am Mittwoch, 29. Mai, ein Konzert mit „Firma Holunder“ und am Freitag, 31. Mai, ein Konzert mit den Country-Crashs am Rande des Spielfeldes. Der Erlös des Eintritts geht an die oben genannten Hilfsorganisationen. (dji)

Mehr Info zum Weltrekordversuch – hier klicken

Mehr Info zur Stefan-Morsch-Stiftung  – hier klicken

Mehr Info zur Globus-Stiftung – hier klicken

Mehr Info zur Kinderkrebs-Stiftung – hier klicken

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.