Leukämie-Rückfall: Diego braucht Rückendeckung

Artikel vom 24. März 2020

Leukämie: Musikstudent Diego in Nürnberg dringend auf Geldspenden angewiesen. Foto: privat

(english, espanol) Musik, besonders Tuba spielen ist seine Leidenschaft und Orchestermusiker der Berufswunsch des 29-jährigen Diegos. Sein Musikstudium in Nürnberg musste der Kolumbianer vor einem halben Jahr schon zum zweiten Mal unterbrechen. Der Grund: Leukämie. Seine Aufenthaltsgenehmigung ist an sein Studium gekoppelt. Deshalb steht ihm keine staatliche Hilfe zu, um die Kosten für Lebensunterhalt, Krankenkasse und Zuzahlungen aufzubringen. Die Stefan-Morsch-Stiftung, Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke, ruft deshalb dringend zu Geldspenden auf.

Musikstudent hat zum zweiten Mal Leukämie

Nachdem er in seinem Heimatland Kolumbien mehrere musikalische Wettbewerbe gewonnen hat, kam Diego mit einem Stipendium der kolumbianischen Regierung in der Tasche vor sieben Jahren nach Deutschland. Sein Ziel: An einer Hochschule für Musik das Fach Tuba zu studieren. Mit einem Stipendium der Heinrich-Böll-Stiftung ermöglichte ihm, sein Studium zu vertiefen.

Dann 2017 der Schock: Akute lymphatische Leukämie (ALL). Sein Studium muss er unterbrechen und die finanzielle Versorgung mithilfe des Stipendiums muss deshalb auch pausieren. „Meine gesamte Kraft und meine finanziellen Ressourcen, die ich eigentlich zum Studium und zum Aufbau meiner Karriere als Orchestermusiker eingeplant hatte, musste ich in die Behandlung und meinen Lebensunterhalt investieren“, erzählt Diego. Die Transplantation gesunder Blutstammzellen von einem fremden Spender hat ihm das Leben gerettet.

Geldspendenaufruf für Diego

Dann vor wenigen Monaten die Nachricht: Die Leukämie ist zurück. Erneut steht sein Leben auf dem Spiel. Die Rückkehr nach Kolumbien kommt nicht in Frage: „Die aufwendige und lebensnotwendige Behandlung kann dort nicht sichergestellt werden“, erklärt der behandelnde Arzt. Aber es gibt Hoffnung: „Die Ärzte sind optimistisch, dass ich mit einer zweiten Stammzelltransplantation gesund werden kann,“ so Diego. An seiner Seite stehen Freunde, Bekannte und Lehrer. Um ihn während der Hochrisiko-Behandlung einer erneuten Transplantation zu unterstützen, ist seine Mutter eingereist.

Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke

Den Kampf gegen Leukämie muss er alleine austragen. Aber bei der Unterstützung seiner Lebens- und medizinischen Kosten kann ihm jeder helfen. Diego: „Meine Familie lebt in Kolumbien am Rande der Armut. Von Ihnen kann ich keine Hilfe erwarten. Finanzielle Hilfe, die mir erlaubt, die nächsten sechs Monate zu überbrücken, meine Miete, Lebensmittelkosten, Fahrtkosten zum Krankenhaus, Krankenkassenbeiträge und Zuzahlungen des Krankenhauses, Krankengymnastik und Manuelle Therapie zu decken, wäre für mich von unschätzbarem Wert!“ (az)

Spendenkonto: „Hilfe für Diego“ Kreissparkasse Birkenfeld: IBAN: DE35 5625 0030 0000 0797 90 SWIFT‐BIC: BILADE55XXX

 

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.




Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.