Läufer planen Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke

Artikel vom 10. September 2018

Die Läufer des TUS Velmede-Bestwig rufen beim Lauf-Cup am 23. September mit der Stefan-Morsch-Stiftung zur Registrierung als Stammzellspender auf. Foto: TUS Velmede-Bestwig

Egal ob klein oder groß – für alle Füße in Turnschuhen ist eine Strecke dabei: beim 38. Ruhrtal-Volkslauf und 37. Hochsauerland-Waldmarathon. Am Sonntag, 23. September, kann jeder vom Ferienpark Hollandia aus, in Bestwig-Föckinghausen (Hochsauerlandkreis) laufen, walken oder wandern. Gemeinsam mit der Stefan-Morsch-Stiftung, Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke, rufen die Organisatoren des TUS Velmede-Bestwig und der Leukämie- und Lymphom Selbsthilfegruppe Ruhr-Lippe von 8.30 bis 15 Uhr zur Registrierung als Stammzellspender auf.      

Der Startschuss für den Marathon fällt um 9 Uhr. Um 10 Uhr folgt der Start zum Halbmarathon. Um 10.10 Uhr startet der Volkslauf über 11,5 Kilometer für Männer und Frauen, gleichzeitig starten die Walker, Nordic Walker und Wanderer über 11,5 km. Um 10.20 Uhr starten die Schüler und Schülerinnen (U12 und jünger) über die 1,3 km lange Strecke. Zum Schluss geht es um 10.30 Uhr auf die 3,7 km Strecke der Schüler und Schülerinnen für U14 – U20. Anmelden kann man sich bis Freitag, 21.09.2018: per Mail unter Bitte aktivieren Sie JavaScript, um die E-Mail-Adresse anzuzeigen oder unter 02904/1677. Nachmeldungen für alle Läufe werden am Veranstaltungstag ohne Nachmeldegebühr bis 30 Minuten vor dem Start angenommen.

Viele Kinder und Jugendliche erkranken an Leukämie – Stammzellspende schenkt Hoffnung

Jedes Jahr erkranken allein in Deutschland etwa 11 000 Menschen an Leukämie. Viele Kinder oder Jugendliche sind davon betroffen. Wenn Chemotherapie und/oder Bestrahlung nicht helfen, ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance. Das funktioniert jedoch nur, wenn sich gesunde Spender als mögliche Lebensretter zur Verfügung stellen. In Spenderdateien wie der weltweit vernetzten Stefan-Morsch-Stiftung sind fast 32 Millionen Menschen registriert. Doch noch immer gibt es für manchen Patienten keinen passenden Spender.

„Lasst Euch typisieren! Je mehr mitmachen, desto besser.“

Zusammen mit der Stefan-Morsch-Stiftung, die vor 30 Jahren als erste Stammzellspenderdatei Deutschlands gegründet wurde, wollen die Läufer dazu beitragen, dass irgendwann jedem Leukämie-Patienten wirklich geholfen werden kann. Bereits 2016 hat die Leukämie- und Lymphom Selbsthilfegruppe (SHG) Lebensretter für Blutkrebspatienten gesucht. Holger Steinke aus der SHG hat den Vorstand des Sportvereins auf die Idee gebracht, die Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke zu wiederholen. Steinke: „Lasst Euch typisieren! Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich die Chance, dass einem an Leukämie erkrankten Menschen mit Blutkrebs geholfen werden kann.

Eine Typisierung ist ganz einfach: Zunächst sollte man sich über die Stammzellspende informieren. Am einfachsten geht das vorab über die Homepage der Stiftung. Sie sind gesund und volljährig? Wenn Sie nicht älter als 40 Jahre sind, können Sie kostenlos typisiert werden. Jugendliche können sich ab 16 Jahren mit der schriftlichen Einwilligung der Eltern ebenfalls als Stammzellspender registrieren lassen. Allerdings gibt es wichtige Ausschlusskriterien. Dazu gehören bestimmte schwere Erkrankungen und die Zahl der Schwangerschaften.(az)

Weitere Informationen zum Lauf findet man unter www.tus-velmede-bestwig.de

Mehr über die Leukämie- und Lymphom SHG Ruhr-Lippe kann man www.shg-ruhr-lippe.de nachlesen.

Die Leukämie und Lymphom SHG Ruhr-Lippe e. V. unterstützt den Typisierungsaufruf in Bestwig-Föckinghausen.

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.