Hilfe für Katrin macht an der IGS Schule

Artikel vom 19. Dezember 2018

Fast 50 neue Stammzellspender wurden an IGS Morbach neu in die Datei der Stefan-Morsch-Stiftung aufgenommen.

„Wir suchen Lebensretter!“, steht auf der Homepage der Integrierten Gesamtschule Morbach. Zusammen mit der Stefan-Morsch-Stiftung haben Schulleitung, Lehrer und Schüler Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke organisiert. Fast 50 Schüler sind jetzt Teil des Teams Lebensretter – sprich als potenzielle Stammzellspender registriert.

Lebensretter gesucht

Schulleiter Stefan Philippi freut sich, dass die Schule helfen kann. Ins Leben gerufen wurde die Aktion nachdem im Umkreis der Schule der Hilfeaufruf für eine junge Frau aus Weiperath bekannt wurde. Die Mutter einer kleinen Tochter ist an Leukämie erkrankt. Wie viele andere Patienten wurde auch für Katrin ein passender Spender gesucht. Mit jedem jungen, gesunden Menschen, der sich als Spender registrieren lässt, wächst die Chance, das Menschenleben gerettet werden kann.

Schüler engagieren sich

Das weiß auch Schülersprecher Maximilian Wetzorke. Er ist einer der fast 50 Schüler, die an diesem Tag eine Speichelprobe abgegeben. „Das ist nicht schwer. Und es ist ein erster kleiner Schritt auf dem Weg, vielleicht ein Leben zu retten.“ Schulleiter Philippi zieht ein positives Fazit: „Das können wir gerne in zwei bis drei Jahren wiederholen, wenn die nächste Generation Lebensretter herangewachsen ist.“ Schüler die bereit sind „Verantwortung für die Lern- und Lebensumwelt der IGS zu übernehmen“ (dji)

Auch der Schülersprecher der Integrierten Gesamtschule in Morbach, Maximilian Wetzorke, ließ sich bei der Stefan-Mortsch-Stiftung als Stammzellspender registrieren.

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.