Harfenmühle spendet 500 Euro statt Böller

Artikel vom 11. Februar 2019

Timo Koch vom Campingplatz harfenmühle in Mörschied übergab 500 Euro an die Stefan-Morsch-Stiftung.

Timo Koch aus Mörschied (Kreis Birkenfeld) wirbt mit „Urlaub im grünen Herzen“ für seine Harfenmühle. Die Gäste des Campingplatzes am Rande des Nationalparks, die am Silvesterabend im Haus waren, haben mit dazu beigetragen, dass nun 500 Euro an die Stefan-Morsch-Stiftung übergeben wurden, um damit die Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke zu finanzieren. Koch ist Wiederholungstäter in Sachen Leukämie-Hilfe. Bereits im vergangene Jahr hat er das Geld, das normalerweise für Silvesterböller verwendet worden wäre, an die gemeinnützige Stiftung überreicht: 400 Euro. 2018 spendete er zusätzlich von jedem Weihnachtsmenu 2 Euro, sodass nun 500 Euro an die Organisation in Birkenfeld ging.

Harfenmühle hilft

Geldspenden, wie in der Harfenmühle gesammelt wurden, sind für die gemeinnützige Stiftung ein wichtiger Beitrag. Damit sich möglichst viele junge Menschen typisieren lassen, bietet die Stefan-Morsch-Stiftung die Typisierung für alle gesunden Erwachsenen bis 40 Jahre kostenlos an. Das funktioniert nur, weil die gemeinnützige Stiftung auch Spendengelder sammelt. Nur so können die anfallenden Registrierungskosten von 40 Euro pro neu gewonnenem Spender getragen werden. Mit dem gesammelten Euro können also weitere neue Spender aufgenommen werden – alles potenzielle Lebensretter für Leukämie-Patienten. (dji)

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.