Emil Morsch – Glückwunsch zum 75. Geburtstag

Artikel vom 28. März 2018

Emil Morsch, Gründer der Stefan-Morsch-Stiftung. Foto: Stefan-Morsch-Stiftung

„Emil Morsch hat sich nicht bremsen lassen, schon gar nicht von bürokratischen oder kaufmännischen Herausforderungen, Er wollte den Erfolg seines und seiner Familie Hilfswerk. Er wollte und will diesen Erfolg um der betroffenen Menschen Willen“, so beschreibt  Kurt Beck im Vorwort des Buches „Hoffen, Helfen, Heilen – Leukämie geht uns alle an“, Emil Morsch. Der Gründer der Stefan-Morsch-Stiftung, engagierte Kommunalpolitiker und Sozialdemokrat wird heute 75 Jahre alt. Wir sagen „Herzlichen Glückwunsch“ und „Danke“.

Danke, denn ohne Emil Morsch und seine Frau Hiltrud gäbe es die Stefan-Morsch-Stiftung nicht. Er steht seit Ende 2016 – seit der Wahl von Susanne Morsch zur Stiftungsvorsitzenden – der Stiftung weiterhin mit Rat und Tat als Kuratoriumsmitglied und Repräsentant zur Seite.

Es geht um Überlebenschancen für Menschen

Beck schreibt weiter über Morsch: „Und sollten die ‚Mühen der Ebene‘ doch einmal zögerlich machen, genügt ein Blick auf ‚den Emil‘ und seine wachen und oftmals spitzbübisch forschen Augen und alle werden wieder höchst agil. Es geht ja um viel. Es geht um Überlebenschancen für Menschen.“

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.