Conquest – Leben retten auf Mythodea

Artikel vom 8. August 2018

„Rakhyr“ Annika Radtke, „Gwahyr“ Benjamin Korzeniowsky und Ork „Kogrash“ Björn Wassermann liessen sich als Stammzellspender registrieren.

„So langsam kommen wir wieder in der Wirklichkeit an“, schreibt einer der Teilnehmer des Conquest of Mythodea auf Facebook nach der Veranstaltung. Auch für die Lebensretter der Stefan-Morsch-Stiftung war es eine erfolgreiche Aktion: 554 neue Stammzellspender wurden beim Conquest of Mythodea registriert – 554 neue Chancen, Lebensretter für einen Leukämiekranken zu finden.

Typisierung beim Larp

Ein 6o Hektar großes Areal, 8000 Mitspieler, Zeltstädte, eine Woche lang eintauchen in eine Phantasiewelt – das ist Conquest of Mythodea, eine der größten LARP Veranstaltungen weltweit. Die Streiter der Elemente, Magier, Ritter und Hexen liefern sich große Schlachten. Gaukler, Heiler, Barbiere, Händler sind dabei – dazwischen ein Stand der Stefan-Morsch-Stiftung, der ersten deutschen Stammzellspenderdatei, die seit 30 Jahren eine andere Schlacht schlägt, den Kampf gegen Leukämie, denn es ist ein ganz realer Kampf auf Leben und Tod, den die Patienten durchstehen müssen.

Larper Tobias braucht Hilfe

Der Anlass für die Suche ist in diesem Jahr ein ganz konkreter. Die Stiftung sucht einen Lebensretter für Tobias, einen Larper aus Leidenschaft, der zurzeit leider auf keine Cons gehen kann. Tobias ist an Leukämie erkrankt. Eine Diagnose, die jedes Jahr, allein in Deutschland, 11 000 Menschen bekommen. Tobias braucht dringend einen passenden Stammzellspender, um zu überleben.

Conquest-Spieler zeigen Engagement

Viele der Conquest-Spieler wollen Tobias helfen und ließen sich typisieren. Auch einige Orks kamen, um die Einverständniserklärung auszufüllen und die Speichelprobe abzugeben – mit der aufwändigen Maske war das nicht immer ganz einfach. So ließen sich auch drei Mitglieder der Gruppe „Jagende Wölfe“, registrieren. Söldner „Gwahyr“ heißt im echten Leben Benjamin Korzeniowsky. Er bekennt „Klar bin ich dabei. Auch wenn wir hier im Spiel Söldner sind und Leben nehmen, würde ich doch im wirklichen Leben alles machen, um ein Leben zu retten.“
Susanne Morsch, Vorstandsvorsitzende der gemeinnützigen Stiftung, freut sich über das Engagement der Organisatoren und das der Mitspieler: „Ohne Menschen wie sie, die im Ernstfall bereit sind, mit ihrer Stammzellspende einem Menschen das Leben zu retten, wäre unsere Arbeit nicht möglich.“

Veranstalter unterstützt den Kampf gegen Leukämie

Tobias Mittermeier vom Veranstalter, der Live Adventure Event GmbH, betont: „Wir stehen voll und ganz hinter der Aktion und möchten sie auch gerne im nächsten Jahr fortsetzen.“ Mittermeier weiß: „Mit jedem neu registrierten Stammzellspender erhöht sich die Chance, einem an Leukämie erkrankten Patienten helfen zu können.“

Eine Registrierung als Stammzellspender ist ganz einfach. Wer nicht auf Mythodea dabei war, kann sich auch jetzt noch online über www.stefan-morsch-stiftung.de registrieren lassen. Einfach unten den Button „Jetzt Lebensretter werden“ anklicken und los geht’s. (mf)

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.