Carisimio: Stein auf Stein zum Erfolg

Artikel vom 7. August 2019

Jessica Klein, Franka Kühn und Nele Böcker nun zur Stefan-Morsch-Stiftung, um abzuschließen, was sie sich vorgenommen hatten: Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke zu leisten.

Am Ende haben sie es allen gezeigt: Franka, Jessica, Nele, Hannah, Lena, Julia Alexia und Michel. Acht Schüler der IGS Herrstein-Rhaunen sind vor mehr als einem Jahr angetreten, um mit ihrer Schülerfirma Edelsteine aus der Region zu vermarkten und die Stefan-Morsch-Stiftung zu unterstützen. Beides ist dem „Carisimio“-Team gelungen. In Birkenfeld stellten sie den Spendenscheck über 1957,70 Euro aus.

Edle Steine und Guter Zweck

Der Weg dahin war in vielerlei Hinsicht „steinig“: Die „Carisimios“ hatten aus Edelsteinen ein silber gefasstes Accessoires entwickelt, das mit einem Magneten an der Kleidung befestigt werden kann. Ein spannendes Jahr lang haben sich die Schüler der IGS Herrstein-Rhaunen dann um Finanzierung, Entwicklung, Produktion, Vermarktung und den Verkauf der Steine gekümmert. Sie haben gelernt sich durchzusetzen, wenn Geschäftsleute sie nicht ernst nehmen wollten. Sie haben hart verhandelt, sie haben Preise gewonnen und Höhenflüge erlebt, aber auch Rückschläge eingesteckt.

Bei FirMess ausgezeichnet

Ausgezeichnet als bestes Team bei der Schülerfirmenmesse FirMess und mit dem 3. Platz beim landesweiten Schülerfirmenwettbewerb Junior kamen Franka Kühn, Jessica Klein und Nele Bröcker nun am Ende ihres Weges zur Stefan-Morsch-Stiftung, um das abzuschließen, was sie sich schon früh vorgenommen hatten: Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke zu leisten. Von jedem verkauften Schmuckstück wurde 1 Euro für die erste Stammzellspenderdatei Deutschlands beiseitegelegt. 630 Stück gingen bei Messen und Märkten in der ganzen Region bis nach Mainz über die Theke. Zusätzlich spendeten viele Anteilseigner der Firma, die ihre Anteile vervierfacht hatten, ihren Gewinn für den guten Zweck. So, dass der Erfolg der Firma nun in die Zukunft von Menschen fliest, die an Leukämie erkrankt sind. „Es war schon ziemlich früh für uns klar, dass wir Gutes tun wollen und diesem Ziel sind wir schließlich mit großer Selbstverständlichkeit nachgegangen“, so Nele Böcker, vom Vorstand der Schülerfirma.

Danke der IGS Herrstein-Rhaunen

Das „Carisimio-Team“ ist stolz, aber auch dankbar: Ohne unsere Eltern, die alle Gefühlslagen in dieser Zeit erlebt haben, und unsere Schulleiterin Antje Petri-Burger, die uns immer den Rücken freigehalten und unterstützt hat, hätten wir das nicht geschafft. Auch die Wirtschafts- und Schulpaten haben die Schüler der IGS immer begleitet und bei der Stefan-Morsch-Stiftung ist man stolz auf das Projekt, nicht nur wegen der Spendensumme: „Wir haben die Entwicklung von Carisimio und der Schüler mit großer Begeisterung verfolgt. Heute steht ein Team von jungen erfolgreichen Geschäftsleuten vor uns, die egal, was sie machen, sicherlich eine spannende Zukunft haben, mit dem Herz auf dem richtigen Fleck!“, betont Bruno Zimmer vom Vorstand.

Neu im Team der Stammzellspender

Für Franka Kühn, die 16jährige Vorstandschefin von Carisimio, geht die Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke auf die nächste Stufe. Mit dem Einverständnis ihrer Eltern hat sie sich als Stammzellspenderin registrieren lassen: „Jeder kann helfen. Entweder mit einer Geldspende oder/und wenn er sich typisieren lässt!“, lacht Franka. (dji)

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.