Benefizabend in Niederwörresbach

Artikel vom 16. März 2009

200 Besucher feierten für einen guten ZweckEine Benefizveranstaltung zugunsten der Stefan-Morsch-Stiftung fand in der Mehrzweckhalle in Niederwörresbach statt. 200 Gäste kamen um sich am schwungvollen Musik- und Showabend zu erfreuen. Mitwirkende waren die Swing- und Pop-Band „Happy Music Kirn“ unter der Leitung von Freimut Audri, der Musikverein Mörschied, der momentan 55 Musiker zählen kann und von Dr. Eric Grandjean dirigiert wird sowie die Showtanzgruppe „Rhythm Nation“ des FC Martinstein (Leitung: Tanja Härtel), die mit flotten Schrittkombinationen das Publikum beeindruckten. Die sieben jungen Frauen und ihr Tänzer spendeten sogar fünfzig Euro für die Arbeit der Stefan-Morsch-Stiftung. Außerdem war die Niederwörresbacher Frauentanzgruppe mit einem „Flamingo-Tanz“ auf der Bühne zu sehen, die mit tollen Effekten für einen gelungenen Abschluss des offiziellen Programms sorgten. Sänger und Entertainer Stefan Persch aus Niederhausen, der an dem Abend moderierte, trat – wie alle anderen Gruppen auch – ohne Gage für die gute Sache auf. Es war schon die zweite Benefizveranstaltung bei der „Happy Music Kirn“ gemeinsam mit Schlagersänger Stefan Persch auf der Bühne standen – mit dem Ziel, durch ihre Musik etwas Gutes zu tun. Dies wurde mit großem Applaus von den Gästen belohnt.
Am Abend konnten nicht nur Spenden in Höhe von 350 Euro in einer aufgestellten Spendenbox gesammelt werden, sondern es fanden sich auch einige Freiwillige, die sich mit einer kleinen Blutentnahme für die Spenderdatei der Stiftung registrieren ließen. Die Stefan-Morsch-Stiftung hatte dazu einen Stand aufgebaut, an dem über die Stammzell- und Knochenmarkspenden für Leukämie- und Tumorkranke aufgeklärt wurde.
Die Stefan-Morsch-Stiftung bedankt sich bei den Veranstaltern und Helfern, speziell bei Freimut Audri, für die Durchführung des Abends und die damit gebotene Unterstützung zugunsten der Arbeit der Stiftung.

5519628c0cb7247474e5065a9a19ab62

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.