Bei der Hilfe für Leukämiekranke geht es um die Wurst

Artikel vom 3. März 2020

Kim Alaimo von der Landmetzgerei Wolf hat mit seiner Hilfsaktion 1000 Euro für die Stefan-Morsch-Stiftung gesammelt und Tickets für Tomorrowland gewonnen.

Ein Musikfestival, einen Metzgermeister, ein Radiosender und hunderte von Käse-Chili-Würstchen. Das sind die Zutaten für eine Hilfsaktion, an deren Ende ganz konkrete Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke steht.

Landmetzgerei Wolf aus Woppenroth

Bruno Zimmer, stellvertretender Vorstand der Stefan-Morsch-Stiftung, trifft Kim Alaimo von der Landmetzgerei Wolf aus Woppenroth (Rhein-Hunsrück-Kreis) an seinem Stand auf dem Wochenmarkt in Bad Kreuznach: „Es sind Ideen wie die des Metzgermeisters, die es möglich machen, dass wir die Registrierung junger Stammzellspender kostenlos anbieten können“, sagt er und probiert begeistert die Käse-Chili-Wurst, die in den Tagen zuvor für viel Aufmerksamkeit gesorgt hat.

Mit bigFM zu Tomorrowland

Kim Alaimo ist 27 Jahre alt, spielt Fußball, läuft, schwimmt und würde gerne 2020 auf jeden Fall zum Elektro-Musikfestival Tomorrowland nach Belgien fahren. Die Tickets dazu bekommt er jetzt vom Radio-Sender bigFM, die ihre Hörer dazu aufgerufen haben, sich mit guten Taten  für die Tickets zu bewerben. Die Hörer konnten dann darüber abstimmen, wessen Charity-Aktion am besten ist.

Metzgermeister Kim Alaimo

In der Landmetzgerei Wolf aus Woppenroth hat die Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke schon fast Tradition. Seit Jahren initiiert man dort immer wieder Aufrufe für die Stefan-Morsch-Stiftung, Deutschlands erste Stammzellspenderdatei. Deshalb musste auch Metzgermeister Kim Alaimo nicht lange grübeln, für wen er seine Käse-Chili-Würstchen bei den bigFM-Hörern ins Rennen schickt.

1000 Euro gegen den Blutkrebs

Die Abstimmung war eindeutig: Unter allen Ideen wurde für seine Idee am meisten gevotet. Für Alaimo bedeutet das seit Wochen, dass er bei Regen, Eis, Schnee Extra-Touren fährt, um die Bestellungen auch an die Kunden auszuliefern. 1000 Euro sind so bislang für die Stefan-Morsch-Stiftung zusammengekommen. Spendengeld, das in die Zukunft von Patienten investiert wird, um ihnen eine Chance auf Leben zu geben. (dji)

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.