AuxTank rocken gegen Blutkrebs

Artikel vom 31. Oktober 2019

Die Mitglieder der „AuxTank“-Band starten beim „Das Rockt 2019!“ in Bruch (Kreis Bernkastel-Wittlich) einen Aufruf zur Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke.

Sie haben sich verändert und sind trotzdem ihrer Linie treu geblieben. Auch deshalb starten die Mitglieder der „AuxTank“-Band beim „Das Rockt 2019!“ in Bruch (Kreis Bernkastel-Wittlich) einen Aufruf zur Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke. Das Konzert ist für Samstag, 9. November, 19 Uhr, geplant. Dann kann sich jeder unter 40 Jahren bei der Stefan-Morsch-Stiftung als Stammzellspender registrieren lassen.

Der Rock bleibt

Vor mehr als einem Jahr wurde aus AuxiliaryTank ganz einfach AuxTank: „Besser auszusprechen und einfacher zu merken“, sagt die Band. Was geblieben ist? „Nach wie vor spielen wir nur die besten Songs.“ Konkret heißt das: Sie covern Rock, Classic Rock und Hard Rock. Außerdem engagiert man immer sich für ein soziales Projekt.

Kampf gegen Leukämie

2018 stand Noah – ein kleiner Held rollt durch die Welt – im Mittelpunkt einer Benefizaktion, die 22 000 Euro brachte. 2019 wird zur Typisierung bei der Stefan-Morsch-Stiftung augerufen. Das bedeutet: Gemeinsam mit der ersten deutschen stammzellspenderdatei werden potenzielle Lebensretter für Leukämie- und Tumorkranke gesucht.

Eine Speichelprobe genügt

Menschen, die zwischen 18 und 40 Jahre alt sind und bereit sind, im Ernstfall mit einer Stammzellspende vielleicht das Leben eines Patienten zu retten, die weder durch Bestrahlung noch Chemotherapie gerettet werden können. Niklas Bollig, der mit seiner Lead-Gitarre bei Rise Against, Guns´n Roses oder Led Zeppelin jeden Verstärker an die Grenzen des Machbaren bringt, wünscht sich für den 9. November vom Publikum in der Gemeindehalle nur eins: „Lasst Euch typisieren. Eine Speichelprobe genügt!“ (dji)

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.