Abi-Kasse für Zukunftschancen gespendet

Artikel vom 20. Mai 2019

Abiturienten des Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasiums Schweich spenden für Leukämiekranke. Foto: Stefan-Morsch-Stiftung

Der 19-Jährige Alexander Christ hat seine Koffer Zuhause in Klausen (Kreis Bernkastel-Wittlich) bereitgestellt: Vier Monate USA und dann noch ein paar Monate Neuseeland. Doch vorher will er noch eine wichtige Angelegenheit im Namen seines Abijahrgang am Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium Schweich erledigen. In Birkenfeld bei der Stefan-Morsch-Stiftung schüttelt er Vorstand Bruno Zimmer die Hand und überreicht ihm einen Spendenscheck über 2500 Euro.

Geldspenden sichern die Suche nach Lebensrettern für Leukämiepatienten

Der Traum der 52 Abiturienten war es, noch einmal zusammen nach 13 Jahren Schule zu feiern, in einem großen Saal, aufwändig dekoriert, mit DJ, Festessen, lautem Lachen aber auch ein paar Abschiedstränen. Dafür hatten sie hart geschufftet, Verkaufsaktionen organisiert, Waffeln und Kuchen gebacken und ein bisschen was vom Taschengeld investiert. Das Geld, das nach der Feier übrig bleibt, wird dann geteilt und geht an die Schüler zurück. Alexander Christ hat aber eine andere Idee. „Wir waren so gut behütet an unserer Schule und hatten eine tolle Abifeier. Wir sollten jetzt auch was für andere Menschen tun, denen es nicht so gut geht, wie uns.“ 2018 hatte er bereits die Idee mit der Stefan-Morsch-Stiftung zur Typisierung aufzurufen. Eine weitere Aktion zugunsten der Hilfe für Leukämie- und Tumorkranke startete an der Schule die Gruppe „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ beim Sommerfest und spendete die Einnahmen aus einer Verkaufsaktion. Christ machte den Vorschlag, jetzt mit einer Geldspende wieder die Leukämiehilfe zu unterstützen. „Wir waren uns alle einig, dass wir die 2500 Euro an die Stiftung spenden.

Kostenlose Typisierung für junge Menschen

Die Stefan-Morsch-Stiftung ist die erste Stammzellspenderdatei Deutschlands. Täglich sind Teams bundesweit unterwegs, um darüber aufzuklären, wie sich junge Menschen für Blutkrebspatienten stark machen können. Wenn Chemotherapie und Bestrahlung nicht gegen die tödliche Krankheit helfen, kann die Transplantation gesunder Blutstammzellen die Chance auf Weiterleben sein. Dafür werden junge, gesunde Menschen gesucht, die sich in der Datei typisieren lassen, um irgendwann für einen Patienten irgendwo auf der Welt, die lebensrettenden Stammzellen zu spenden. Für Menschen bis 40 Jahr bietet die gemeinnützige Stiftung die Registrierung kostenlos an. Doch für jede einzelne Typisierung fallen der Datei rund 40 Euro Registrierungskosten an, die mit Hilfe von Spendengeldern wie den 2500 Euro der Abiturienten in Schweich finanziert werden. Vorstand Bruno Zimmer ist begeistert vom Engagement der ehemaligen Schüler: „Diese jungen Menschen, konzentrieren sich darauf, Grundsteine für die Zukunft zu legen. Trotzdem haben sie im Blick, sich für Andere zu engagieren. Das ist ganz toll! Für das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium ist das eine große Auszeichnung, wie dort soziale Kompetenzen vermittelt wurden. Wir wünschen diesen jungen Menschen alles Gute für ihre Zukunft.“(az)

Zurück zur Übersicht

Ihre Ansprechpartner für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit finden Sie hier.