Gemeinsame Typisierungsaktion der Stefan-Morsch Stiftung und HG Itzenplitz

Datum/Zeit
21.01.2018 14:45 - 20:00 Uhr

Veranstaltungsort
Sporthalle am Bahmert, Talstraße 10, 66589 Wemmetsweiler

Heimspieltag der HG Itzenplitz am 21. Januar 2018: 6 Mannschaften, 3 Handballspiele und viele Tore – der Gewinner steht schon fest: der Kampf gegen Leukämie. Unter dem Motto „Teamgeist gegen Leukämie“ rufen die Verantwortlichen der HG Itzenplitz an diesem Tag dazu auf, sich bei der Stefan-Morsch-Stiftung als Stammzellspender registrieren zu lassen.

Handball für den guten Zweck

Die HG Itzenplitz ist eine Handball-Spielgemeinschaft der Vereine HSV Wemmetsweiler und TV Heiligenwald. Die Spiele, die in der Sporthalle, Am Bahmert 1 in Wemetsweiler stattfinden, sind: um 15:30 2. Männer – TuS Wiebelskirchen, um 17:30 1. Männer – TV Merchweiler 2
und um 19:30 3. Männer – SG Ommersheim/Aßweiler 2.

„Wir hoffen, dass wir viele finden, die sich als Stammzellspender registrieren lassen, “ sagt Daniel Gräf, Vorsitzender der HG Itzenplitz, „Es dauert noch nicht mal fünf Minuten, denn an dem Tag wird nur eine Speichelprobe genommen, ihr füllt noch eine Einverständniserklärung aus und ihr werdet damit in der Datenbank erfasst. Nicht nur Zuschauer und Fans der HG Itzenplitz, sondern alle Personen, die Interesse haben etwas Gutes zu tun sind eingeladen. Die Typisierung ist von 14:45 – 20:00 Uhr möglich.“

Spenden wirken nachhaltig

Der Erlös einer Tombola und der Verkauf aus Kaffee und Kuchen an diesem Tag werden ebenfalls der Stiftung gespendet, denn jede Neuregistrierung eines Stammzellspenders kostet die gemeinnützige Stiftung Geld. Auch alle, die sich an dem Tag typisieren lassen, bekommen ein Los für die Tombola. Preise dort sind u.a. original unterschriebene Handbälle einiger Frauennationalmannschaften, welche aktuell an der WM teilnehmen. Die Preise werden nach dem Spiel der 1. Männer um ca. 19:15 Uhr verlost. Unterstützt wird die Aktion von der IKK Südwest, die in der Halle mit einem Infostand vertreten sein wird.

Die HG Itzenplitz will mit dem Aufruf dazu beitragen, dass irgendwann jedem Leukämie-Patienten wirklich geholfen werden kann. Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich die Chance, dass ein an Leukämie erkrankter Mensch gerettet werden kann.

Leukämie kann jeden treffen

Jedes Jahr erkranken etwa 11 000 Menschen an Leukämie – allein in Deutschland. Viele davon sind Kinder oder Jugendliche. Wenn Chemotherapie und/oder Bestrahlung nicht helfen, ist eine Stammzelltransplantation die letzte Chance. Das funktioniert jedoch nur, wenn sich gesunde Spender als mögliche Lebensretter zur Verfügung stellen.

Bei der Typisierung in Wemmetsweiler wird eine Speichelprobe entnommen. Im Labor werden dann zunächst die Gewebemerkmale bestimmt. Die persönlichen Daten und HLA-Merkmale werden unter der Beachtung des Datenschutzgesetzes bei der Stefan-Morsch-Stiftung gespeichert. Die Gewebemerkmale sind dann, über eine Spendernummer anonymisiert, im deutschen Zentralregister (ZKRD) für weltweite Patienten-Suchanfragen verfügbar.

Stammzellspender werden

In Spenderdateien wie der weltweit vernetzten Stefan-Morsch-Stiftung sind derzeit mehr als 30 Millionen Menschen registriert. Trotzdem ist es oft noch ein Glücksfall, wenn sich ein passender Spender findet. Mit jedem neu gewonnenen Spender erhöht sich die Chance, einem an Leukämie erkrankten Menschen helfen zu können.

Als Stammzellspender kann sich jeder gesunde Erwachsene bis zum 40sten Lebensjahr registrieren lassen (Frauen bis maximal zwei Schwangerschaften). Mit dem Einverständnis der Eltern können sich Jugendliche bereits ab 16 Jahren typisieren lassen.

Sollten Sie noch Fragen zur Typisierung haben – die Stefan-Morsch-Stiftung ist unter der gebührenfreien Hotline 08 00 – 766 77 24 oder über info@stefan-morsch-stiftung.de erreichbar. Auf der Homepage www.stefan-morsch-stiftung.de kann man sich ebenfalls informieren und ganz einfach registrieren.

 

Zurück zur Übersicht

Gemeinsame Typisierungsaktion der Stefan-Morsch Stiftung und HG Itzenplitz


Lade Karte ...