Stammzell- und Knochenmark­spenderdatei

Die Stefan-Morsch-Stiftung ist nicht nur die älteste, sondern mit bisher über 400.000 registrierten Spendern auch eine der größten Spenderdateien Deutschlands. Allein in Deutschland existieren mehr als 25 Spenderdateien für leukämie- und tumorkranke Patienten. Damit bei dieser Vielzahl an Datenbanken eine schnelle und effektive Suche möglich ist, speisen alle deutschen Spenderdateien die Daten ihrer potenziellen Stammzellspender anonym in das Zentrale Knochenmarkspender-Register Deutschland (ZKRD) ein. Es genügt also in Deutschland eine einmalige Registrierung, um sowohl deutschen, als auch ausländischen Patienten helfen zu können. Die Daten der Spender stehen bis zu deren 61. Lebensjahr für weltweite Suchanfragen der Transplantationskliniken rund um den Globus zur Verfügung.

Die HLA-Werte (Gewebemerkmale), das Alter und Geschlecht, sowie weitere transplantationsrelevante Werte sind zentral unter einer zur Identifizierung genutzten Spendernummer hinterlegt. Der persönliche Kontakt geschieht ausschließlich über die Stefan-Morsch-Stiftung. Jährlich werden aus der Stiftung mehr als 600 Spender ganz konkret für eine Blutstammzell- bzw. Knochenmarkspende angefragt. Hinter diesen Anfragen stehen Patienten, die an Leukämie oder einer anderen lebensbedrohlichen Erkrankung leiden. Ihre einzige Chance auf ein gesundes Leben ist die Transplantation.

Ziel der Datei ist es, mit Ihrer Hilfe, diesen Menschen eine Chance auf ein gesundes Leben zu geben. Wir möchten Freiwillige dafür gewinnen sich registrieren und typisieren zu lassen und somit zu potenziellen Knochenmark- und Blutstammzellspendern zu werden. Spender, die in Frage kommen, einem Erkrankten zu helfen, werden auf ihrem Weg von der Registrierung bis hin zur Knochenmark- oder Stammzellspende von unseren Mitarbeitern aufgeklärt und betreut.

Mit dem Spender werden die erforderlichen Blutuntersuchungen zur Feststellung der für die Transplantation notwendigen Übereinstimmung von Spender und Patient koordiniert und die Ergebnisse den zuständigen Ärzten zur Verfügung gestellt.

Die Mitarbeiterinnen der Stefan-Morsch Stiftung beraten und begleiten die Spender


Ich bin als Spender angefragt worden: Was passiert nun?

Ihre Ansprechpartner in der Spenderdatei